Yves Rocher – Speaking Colors Blogparade – #mood #sternenhimmel

Yves Rocher hat eine Blogparade Yves Rocher zum Thema #mood (engl. für Stimmung, Laune) ausgerufen. Man konnte sich drei Nagellacke aus dem im Juni eingeführten neuen Nagellacksortiment der Marke aussuchen und hiermit sein persönliches #mood-Naildesign kreiren. Alle eingesandten Designs nehmen am Ende an einem Gewinnspiel teil.
Damit das ganze nicht zu einfach ist, gibt es bei den erlaubten Hilfsmitteln eine klare Regel: Alles ist erlaubt, was in einem Haushalt zu finden ist. Nicht erlaubt sind typische Nailart-Werkzeuge, wie z.B. Pinsel, Dottingtools oder Nailart-Schwämmchen. 

Da ich erst recht spät von der Aktion erfahren habe, letztes Wochenende überhaupt keine Zeit hatte, das Design zu machen und noch dazu der Versand der Nagellacke etwas dauerte, komme ich erst heute dazu – am letzten Tag der Aktion.

Nun aber zu meinem Design: #sternenhimmel
Wenn ich an Sommer denke, denke ich auch an die lauen Nächte, an sternenklaren Himmel und Mondschein. Genau diese Stimmung, die entsteht wenn man in einer dunklen, lauen Sommernacht zum Sternenhimmel aufschaut, wollte ich auf meine Nägel bringen.

Hierfür habe ich mir die folgenden Lacke von Yves Rocher ausgesucht:
yves-rocher-mood-lacke

  • Noir Ebène (82)*
  • Argent pailleté (93)*
  • Bleu Volubilis (62)*

Angefangen habe ich mit Bleu Volubilis, mit dem ich zunächst alle Nägel lackiert habe.

yves-rocher-bleu-volubilisAuf dem Bild seht ihr 1 (!!) Schicht. Die Deckkraft ist wirklich super! Das Lackieren ging super von der Hand, der Lack hat einen tolle Konsistenz – nicht zu flüssig und nicht so dickflüssig. Der Pinsel ist schön breit und vorn abgerundet.

Nachdem das Blau getrocknet war habe ich mich an das Design gemacht. Zum Einsatz gekommen sind die folgenden Hilfsmittel: Ein Stück von einem Haushaltsschwamm und ein Zahnstocher.yves-rocher-mood-verwendetes-zubehoerDamit habe ich zunächst auf Zeigefinger und Ringfinger einen Gradient mit Noir Ebène und Bleu Volubilis getupft. Was zugegebenermaßen mit dem großporigen Haushaltsschwamm nicht ganz einfach war. yves-rocher-mood-sternenhimmelAuf dem Daumen habe ich danach ebenfalls einen Gradient mit diesen beiden Farben getupft zusätzlich kam aber auch noch Argent pailleté für den unteren Bereich des Verlaufs zum Einsatz.yves-rocher-mood-sternenhimmel-01Auf dem Zeigefinger habe ich mit dem Zahnstocher die feinen Glitzerpartikel von Argent pailleté aufgebracht. Auf den Ringfinger kamen zunächst die großen Glitzerpartikel (ebenfalls mit dem Zahnstocher), die Lücken habe ich dann mit etwas feinen Glitzer ausgefüllt.
Den Mittelfinger habe ich in Blau belassen. Zum Schluss kam dann auf den kleinen Finger eine Schicht Argent pailleté. yves-rocher-mood-sternenhimmel-03Der Glitzerlack enthält so viele Glitzerpartikel, dass ich beim Lackieren richtig aufpassen musste, dass man die Farbe darunter überhaupt noch zu Gesicht bekommt  – unglaublich. Einen solchen mit Glitzerpartikel vollgepackten Lack habe ich bisher noch nicht gesehen.yves-rocher-mood-sternenhimmel-04Passend zum mood #Sternenhimmel soll der blau-schwarze Gradient den Himmel widerspiegeln. Die Glitzerpartikel sind natürlich Sterne und der kleine Finger soll einen kleinen Sternhaufen darstellen :) yves-rocher-mood-sternenhimmel-02Da man keinerlei Nailart-Hilfsmittel verwenden durfte, habe ich natürlich auch keine Latexmilch verwendet, deshalb sind die Ränder nicht ganz so sauber geworden. Klar, ich hätte auch Tesafilm verwenden können. Da ich das aber noch nicht gemacht habe, hatte ich eher Angst, dass die Farbe dann unter das Tesa läuft und alles noch schlimmer wird. Deshalb ganz ohne abkleben oder ähnliches :)

Ich bin mit dem Ergebnis dennoch ganz zufrieden. Wie gefällt es Euch? Habe ich Eurer Meinung nach das Thema #sternenhimmel getroffen?

* Die Lacke wurden mir kostenfrei von Yves Rocher für die Speaking Colors Blogparade  #mood zur Verfügung gestellt.

Advertisements

2 Gedanken zu “Yves Rocher – Speaking Colors Blogparade – #mood #sternenhimmel

  1. Wie eine laue Sommernacht :-)
    Ich finde die Wahl Deiner Lacke toll. Die werde ich mir wohl auch mal genauer anschauen müssen.
    Und die Sache mit dem Tesa ist so eine Sache. Ich habe das mal für ein Watermarbling versucht und es funktionierte bei mir so gar nicht. Generell komme ich mit dem Abkleben mit Tesa nicht zurecht. Entweder mache ich es zu früh auf den Lack oder das Tesa klebt einfach zu stark, ich weiß es nicht. Jedenfalls hole ich mir damit immer den ganzen Lack runter vom Nagel :-/
    Von daher passiert nix mehr ohne Latexmilch :-)
    Viele liebe Grüße
    Tine

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich auf Eure Kommentare ❤

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s